Bedarfsgerechte, bürgernahe Verwaltung

Das Ziel beinhaltet folgende Teilziele:

  • Bürgerorientierte Servicequalität der Verwaltung
  • Vertretbare Gebühren für öffentliche Leistungen
  • Bedarfsgerechte und effiziente Infrastruktur für Bürger
  • Zielgerichtete Einbindung der Bürger
  • Effiziente Verwaltungsorganisation
  • Nutzung von Interkommunaler Zusammenarbeit zur Effizienzsteigerung

 

Mit der Einbindung der Bürger wollen wir die Entscheidungsfindung für bedeutende Projekte und Maßnahmen der Gemeinde auf eine breite Basis stellen. Damit können Entscheidungen bürgerorientiert und bedarfsgerecht getroffen werden. Ein Beispiel hierfür ist die Bildung eines Bürgerbeirates im Zuge der Konsolidierungsberatungen. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und der Bürgerschaft haben wir ein Konzept gearbeitet und alle an einem Strang gezogen. Sämtliche Erträge und Aufwendungen wurden vor dem Hintergrund unserer Ziele neu auf den Prüfstand gestellt und die Auswirkungen ihrer Anpassung auf die Bürger kritisch und verantwortungsbewusst diskutiert. Ergebnis ist ein umfassendes Haushaltsicherungskonzept, das Sparmaßnahmen in allen Haushaltsbereichen vorsieht. Nahezu die Hälfte des Konsolidierungspakets wurde durch Senkung von Ausgaben erreicht. Für Leistungen, auf die die Bürger nicht verzichten wollten, wurden Steuern und Gebühren angepasst – allerdings hier merklich unterhalb der Sätze von Vergleichskommunen.

 

Für die Sicherstellung einer zukunftsfähigen und bedarfsgerechten Wegestruktur und einer intakten Natur soll gemeinschaftlich it den Bürgern ein Entwicklungskonzept erarbeitete werden, das Handlungsleitfaden für künftige Maßnahmen und Investitionen ist. Weitere Inforamtionen dazu finden Sie hier.

 

Dies sind nur zwei aktuelle Projekte, die die Arbeit der Gemeinde im Sinne der dargestellten Ziele dokumentieren sollen. Weitere Arbeitsgebiete ergeben sich bei der zielgerichteten Einbindung der Bürger ebenso wie bei der Weiterentwicklung der interkommunalen Zusammenarbeit aus dem stetigen Wandel der Aufgaben.

Im Bereich des Standesamtes und der Verwaltung der Kinderbetreuungseinrichtungen aber auch bei der Abwasserentworgung, der Abfallsammlung, dem interkommunalen Bauhof in Form des Feldwege- und Granbeunterhaltungsverbandes wird dieseZusammenarbeit mit anderen Kommunen schon erfolgreich praktiziert, um eine möglichst effizente Aufgabenerfüllung sicherzustellen.